KAIROS

Signatur des rechten Augenblicks im Leben und im Sterben

Das Akademielogo trägt den Namen KAIROS in sich. Er steht als Figur und findet sich als Relief im Haus in der Rudolfstraße 31, in dem auch die Akademie ihre Räumlichkeiten hat.

Warum der KAIROS?

Der KAIROS (von altgriechisch καιρός) versinnbildlicht den hohen Rang des Augenblicks im Leben wie im Sterben. Auch die Menschen im Johannes-Hospiz, sei es stationär, ambulant oder im Bereich der Trauerbegleitung, stehen unter der Gunst und dem Ergreifen seiner Zeit.

Die Entscheidung für den KAIROS ist nicht zuletzt Zeichen und Ausdruck des Nachdenkens über hospizliche Erfahrung, ohne die Hospizarbeit im Allgemeinen und Bildungsarbeit im Besonderen nicht auskommt. Sie ist sichtbarer Ausdruck vom Anspruch und Auftrag von Reflexion im palliativen Kontext, von dem Bemühen um ein Lernen und ein Verstehen. Der KAIROS birgt eine Signatur aus Kraft und Relevanz der Antike für die Hospizpraxis der Gegenwart.

KAIROS - März 2022

Die humanitäre Solidarität mit der Ukraine steht im Fokus dieser Ausgabe unseres Magazins. Wir berichten über den zweiten Hilfstransport in diesem Jahr zu unserem Partnerhospiz in Iwano-Frankiwsk (West-Ukraine), den wir Ende März auf den Weg gebracht haben.

Im April war die Leiterin des Hospizes in Iwano-Frankiwsk, Dr. Iryna Slugotska, für einige Tage bei uns in Münster zu Gast. Im Gespräch gewährt sie uns Einblicke in ihren Lebensweg, den Alltag in der Ukraine und was es heißt, in einer Kriegssituation palliative Arbeit zu gestalten.

Gefreut haben wir uns über eine schöne Idee, die das Studentenorchester Münster hatte: sie veranstalten ihr Semesterabschlusskonzert am 7./8. Juli als Benefizkonzert für unser Ukraine-Hilfsprojekt. Sie sind herzlich eingeladen!

Und wir bedanken uns ganz herzlich beim Kammertheater „Der kleine Bühnenboden“, der im Mai ein Benefizkonzert mit den „Blosewinds“ für unser Ukraine-Hilfsprojekt organisiert hat.

Wie schön, dass es in diesen Zeiten auch noch kleine Gründe zum Feiern gibt: dieses ist die 50. Ausgabe unseres Magazins „Kairos“, dass wir im August 2009 zum ersten Mal herausgegeben haben. Über die Entwicklung in all den Jahren und von Themen, die in besonderer Erinnerung bleiben, erzählt unser Redaktionskollege Dr. Andreas Stähli.

Sie sehen: auch in dieser Ausgabe erwarten Sie eine Reihe interessanter Themen. – Gleich hier als PDF herunterladen.

 

Aktuelle Ausgabe als pdf Datei

 

Ältere Ausgaben des Magazins Kairos als pdf Datei finden Sie in unserem Archiv.

Statuette des Kairos

Seit Mai 2015 steht im Garten der Akademie des Johannes-Hospizes eine Statue des Kairos. Sie stellt eine Rekonstruktion des verlorenen Originals nach dem antiken Bildhauer Lysipp dar und ist als solche weltweit einzig. Diese für die Hospizarbeit programmatische Figur zur Gunst des Augenblicks und damit zur Chance der Gegenwart ist nun als Statuette für 1600 € zu erwerben. ... mehr

Der Kairos - eine Wiedererschaffung der Antike

Lesen Sie unsere Kairos Broschüre ... hier