Berufliche Vita, Mitgliedschaften, Publikationen

Dr. phil. Andreas Stähli, M.A.

Palliative Care Fachkraft und Trainer in Palliative Care

Leitung Akademie am Johannes-Hospiz

Absolvent der European Palliative Care Academy 2015-17

Zertifizierte Kursleitung der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin

    

Tätigkeiten

In der Palliativpflege:

1996-2001 Palliativstation „Johannes-Hospiz“ am Krankenhaus der Barmherzigen Brüder, München
2002-2005 Palliativstation am Städtischen Krankenhaus, München-Harlaching
2005-2013 Stationäres „Johannes-Hospiz“, Münster

 

In der Bildungsarbeit:

2000-2002 Dozent für Glaubens- und Lebensfragen an der Altenpflegeschule der Inneren Mission (Diakonie), München
Seit 2009 Leitung der Akademie am Johannes-Hospiz, Münster

 
Profil Dr. phil. Andreas Stähli, M.A.

 

Mitgliedschaften

DGP (Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin)
EAPC (European Association for Palliative Care)
IAHPC (International Association for Hospice & Palliative Care)
WHPCA (Worldwide Hospice Palliative Care Alliance)   
(außerhalb Palliative Care) Hölderlin-Gesellschaft

 

Buchveröffentlichungen

Palliative Care

  • Antike philosophische ARS MORIENDI und ihre Gegenwart in der Hospizpraxis. Münster u.a. 2010.
  • Umgang mit Emotionen in der Palliativpflege. Ein Leitfaden. Stuttgart 2004.
  • „Ich will mitfliegen, aber ich habe noch keinen Platz“. Reflexion und Erfahrung über Kranksein, Sterben und Tod auf der Palliativstation „Johannes-Hospiz“ in München. 2. Aufl., Münster u.a. 2002.

Religionsphilosophie

  •  " ..., unverwandt / Abgründe der Weisheit". Religionsphilosophische Überlegungen zu Friedrich Hölderlin. Münster u.a. 2016.

 

Beiträge in Büchern und Zeitschriftenartikel

  • Freiwilliger Verzicht auf Ernährung und Flüssigkeit (mit W. Krüskemper und U. Hofmeister). In: Zeitschrift für Palliativmedizin (2016) 17 (6): 284-297.
  • Emotionen in der Palliativpflege. In: Pflegezeitschrift. Fachzeitschrift für stationäre und ambulante Pflege (2016) 69 (8): 471-473.
  • Spiritualität - Annäherungen an ein weites Wort. In: Leidfaden. Fachmagazin für Krisen, Leid, Trauer (2016) 5 (1): 84-87.
  • Rituale – Schutzfaktor der Mitarbeiter. In: Müller, M. / Pfister, D. (Hg.): Wie viel Tod verträgt das Team? Göttingen 2012: 198-206.
  • Palliative Care im Kontext kulturell-religiöser Vielfalt. In: Zeitschrift für Palliativmedizin (2011) 12 (6): 256-259
  • Der Begriff der Spiritualität. In: Hospiz-Dialog NRW (2008) (4): 10.
  • Wickel und Auflagen. In: Die Hospiz-Zeitschrift (2006) 8 (27): 16.
  • Philosophische Reflexion, Spiritualität und Erfahrung in der Palliativpflege. In: Infokara (2001) 6 (2): 32-36.

 

Versorgungsforschung

Veränderungen zentraler Charakteristika des Bewohnerklientels in einem stationären Hospiz über die Zeit (gemeinsam mit N. Arndt, K. N. Wendt, S. Stiel); unveröffentlicht, 2017 (.pdf).

 

Handreichung

Empfehlungen zur Hospiz- und Palliativbetreuung von Menschen mit Migrationshintergrund – eine Handreichung (mit A. Artmeyer, A. Kayser und A. Zielke-Nadkarni) Akademie am Johannes-Hospiz und DRK, Landesverband Westfalen-Lippe e.V. Münster 2013.


 

Broschüre

Der Kairos. Eine Wiedererschaffung der Antike. Münster 2016.

 

Magazin „Kairos“

Seit 2009 Mitherausgeber des Magazins „Kairos“, dem Magazin des Johannes-Hospizes, Münster. Vierteljährliche Erscheinungsweise.